4/11/2012

Vergangenheit.

  
{ Letzten Donnerstag, Trashparty. "Ich weiß noch nicht wie lange ich durchhalte, vielleicht nur 12 Uhr" - "Okay, Hauptsache wir fahren zusammen zurück" - ":)"

Du weißt wie es geendet  hat, du weißt es ganz genau. Ich dachte, ich tue dir und mir was Gutes. Denn da war dieses Mädchen, sie war wirklich schön. Dagegen sage ich nichts, sie war angeheitert und sie schaute dich an. Sie hatte diesen Blick mit dem ich dich auch immer anschaue, immer, ja immer. Du sahst sie ebenso an, so wie du mich nicht ansiehst, nicht immer. Manchmal. Vielleicht. 
Nun ja, ich signalisiere dir, dass du dir die Nummer holen sollst, sie ansprechen sollst, ich wollte, dass du glücklich bist. So überredete ich dich, nach langem hin und her und dem obligatorischem - "Ich kann das nicht" - hast du es geschafft. Du spendierst ihr ein Bier. Ich weiß noch, du hast mir einen Fanta Roten spendiert, damals. Weil ich ja kein Bier darf. Egal, ihr haltet schon Händchen. Aua, es sticht. Egal, du schaffst es dann ganz ohne mich und als ihr eng tanzt, kann ich nicht mehr hinsehen. Ich sehe wie du sie küsst. Mit dieser Begeisterung, die ich immer spüren wollte. Vielleicht hab' ich das mal, aber es war schon länger her. Ihr tanzt, ihr feiert, sie takelt sehr. Aber ich lasse es ihr durchgehen und helfe ihr auf der Treppe, die sie grade hochgefallen war, hoch. Sie lächelt, doch ihre anfängliche Schönheit wandelt sich in etwas, was ich nicht mag. 
Ich sehe wie du auf sie wartest, du merkst es geht mir nicht gut. Ich ignoriere dich, tue so als könnte ich auch nüchtern super feiern. Es kommen ein paar Männer, tanzen mich an. Ich tanze nur mit dem einen, es war heiß. Du sahst es, guckst herüber und nochmal und nochmal. Du nahmst ihre Hand und küsst sie. So sanft und liebevoll wie du eben bist. 
Mh, mittlerweile war es 3 Uhr. Ich warte für dich, will dass du alles genießt. Um 10 nach 4 Uhr müssen wir los, ich suche dich. Du sitzt da mit ihr, sie auf deinem Schoß. Sie steht auf und geht, du bleibst kurz da. 
"Wir müssen jetzt los, der Zug" - "Mh, ich will noch nicht" - "Ja, aber du wolltest doch mit mir fahren!" - "Ja.." - "Ja dann geh, hau ab." - "Schaffst du das? Schaffst du das alleine?" - "Ja passt schon." 
Du nimmst mich in deine starken Arme, ich kämpfe kurz mit den Tränen und gehe. Du guckst nicht mehr. Es tut weh. }

 Unglaublich alte Texte wieder finden. Lesen und genau wissen, wann es war. && unfassbar froh sein wie schön jetzt alles ist. Vorallem wenn man den richtigen Mann gefunden hat, der niemals, ja wirklich niemals Spiele mit einem spielt und von dem man genau weiß, dass der Mann das lesen wird :3

Kommentare:

Zimtstern hat gesagt…

Toller Text...ich kann mir genau vorstellen wie das für dich war...kommt mir bekannt vor.

Laura hat gesagt…

ja man J. is mein freund und heute nacht um 12 uhr können wir beide happy birthday singen und in zwei (hoffentlich) grinsende männergesichter gucken. wie alt wird deiner denn? :)


und der text da oben: IST MIR BEKANNT!

danseuse de reve hat gesagt…

Eine echt tiefgründiger Text! Du kannst echt gut schreiben! Mir gefällt dein Blog echt total gut! schau doch auch mal bei mir vorbei (;
ich würde mich riesig über ein gegenseitiges verfolgen freuen ♥

Patty hat gesagt…

Danke für diese schönen Worte! :') Ich würde gerne mehr davon lesen wollen :)

Lady-Pa hat gesagt…

schöne bilder, bist sehr hübsch


PS: Ich veranstalte gerade ein Gewinnspiel in Zusammenarbeit mit armedangels, dabei geht es um eine gute Sache! Schau vorbei :)

Lady-Pa

xoxo